Was ist eine Holdinggesellschaft und ihre Vorteile?

Unternehmer suchen immer nach Möglichkeiten, das Vermögen ihres Unternehmens zu schützen. Und im Laufe der Jahre wurden eine Reihe von Strategien entwickelt, um ihnen dabei zu helfen. Eine der effektivsten ist es, das Unternehmen in mehrere Geschäftseinheiten aufzuteilen, die alle einer einzigen Holdinggesellschaft gehören und von dieser kontrolliert werden. Dieser Artikel befasst sich näher mit dieser bewährten und beliebten Risikominderungsstrategie.

Was ist eine Holdinggesellschaft?

Eine Holdinggesellschaft ist eine Muttergesellschaft – in der Regel eine Kapitalgesellschaft oder LLC – die nichts herstellt, Produkte oder Dienstleistungen verkauft oder andere Geschäftsaktivitäten durchführt. Ihr Zweck ist, wie der Name schon sagt, das Halten von Mehrheitsanteilen oder Beteiligungen an anderen Unternehmen. Einige der Tochtergesellschaften, die es besitzt, produzieren, verkaufen oder betreiben anderweitig Geschäfte. Diese werden Betriebsgesellschaften genannt. Andere Tochtergesellschaften verfügen über Immobilien, geistiges Eigentum, Fahrzeuge, Ausrüstung oder andere Wertgegenstände, die von den Betriebsgesellschaften verwendet werden.

Die Holdinggesellschaft kann 100 % der Tochtergesellschaft besitzen, oder sie kann gerade genug Aktien oder Mitgliedschaftsanteile besitzen, um die Tochtergesellschaft zu kontrollieren. Kontrolle zu haben bedeutet, dass es über genügend Eigenkapital oder Mitgliedschaftsanteile verfügt, um sicherzustellen, dass die Stimme eines Eigentümers seinen Willen erhält. Das können 51 % sein, oder wenn es viele Eigentümer gibt, könnte es ein viel niedrigerer Prozentsatz sein.

Wie wird eine Holdinggesellschaft eingesetzt?

Beteiligungen werden von Unternehmen aller Größen und Branchen genutzt. Viele der bekanntesten börsennotierten Unternehmen sind tatsächlich Holdinggesellschaften, und viele der Leute, die ihre Aktien kaufen, wissen nicht einmal, dass sie in eine Holdinggesellschaft und nicht in die operative Gesellschaft investieren.

Eine Holdingstruktur ist bei großen Unternehmen mit mehreren Geschäftsbereichen beliebt. Nehmen wir zum Beispiel ein großes Unternehmen, das verschiedene Konsumgüter herstellt und verkauft, darunter Haarpflegeprodukte, Hautpflegeprodukte, Babypflegeprodukte und andere. Anstatt ein Unternehmen mit mehreren Sparten zu verwenden, könnte dieses Unternehmen mit einer Holdinggesellschaft und mehreren Tochtergesellschaften strukturiert werden. Jede Geschäftseinheit könnte als eigenständige Tochtergesellschaft betrieben werden, an der die Holding mehrheitlich beteiligt ist. Die Warenzeichen, Ausrüstung und Immobilien des Unternehmens können auch in separaten Tochtergesellschaften platziert werden, wobei die Betriebsgesellschaften für die Nutzung der Warenzeichen bezahlen, die Ausrüstung leasen und die Büros mieten.

Was sind die Vorteile der Holding?

Es gibt mehrere Gründe, warum Holdinggesellschaften eingesetzt werden. Unten sind ein paar:

  1. Haftungsschutz

Die Unterbringung von Betriebsgesellschaften und den von ihnen genutzten Vermögenswerten in separaten Einheiten schafft einen Haftungsschutz. Die Schulden jeder Tochtergesellschaft gehören dieser Tochtergesellschaft. Ein Gläubiger der Tochtergesellschaft hat keinen Zugriff auf das Vermögen der Holdinggesellschaft oder einer anderen Tochtergesellschaft.

Angenommen, der Pferdehof unseres Unternehmers hat Probleme und kann sich den Trainer und Tierarzt nicht leisten. Sie können das Vermögen der Tochtergesellschaft, der die Pferdefarm gehört, verklagen und erreichen, aber nicht das Vermögen der Tochtergesellschaften, denen das Restaurant und das Wohnhaus gehören, oder die Holdinggesellschaft.

  1. Vermögen günstiger verwalten

Eine Holdinggesellschaft muss ihre Tochtergesellschaften kontrollieren, besitzt aber nicht unbedingt alle Aktien oder Mitgliedschaftsanteile. Dadurch kann die Holdinggesellschaft die Kontrolle über ein anderes Unternehmen und dessen Vermögenswerte zu geringeren Kosten erlangen, als wenn sie alle Eigentumsanteile an der Tochtergesellschaft erworben hätte.

  1. Niedrigere Fremdfinanzierungskosten

Eine finanzstarke Holdinggesellschaft kann oft Kredite zu einem niedrigeren Zinssatz erhalten als ihre Betriebsgesellschaften selbst, insbesondere wenn es sich bei dem Unternehmen, das Kapital benötigt, um ein Startup oder ein anderes Unternehmen handelt, das als Kreditrisiko gilt. Die Holdinggesellschaft kann das Darlehen erhalten und das Geld unter der Tochtergesellschaft verteilen. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten? überprüfen Wie gründe ich eine holding .

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back To Top